Adaptive Produktion für Ressourceneffizienz in Energie und Mobilität

Fraunhofer-Innovationscluster

 

 

Ein Großteil der Energieversorgung wird noch für längere Zeit auf fossile Energieträger angewiesen sein, denn erneuerbare Energien können die heutigen Bedarfe noch lange nicht decken. Für die Automobil-, Flugzeug- und Energiebranche sind neue Antriebskonzepte mit deutlich reduzierten Emissionswerten und geringem Treibstoffverbrauch deshalb essentiell.

 

AdaM-Logo.

AdaM-Logo.

Abschlussbericht AdaM

Fachlicher Abschlussbericht zum Aachener Innovationscluster AdaM - Adaptive Produktion für Ressourceneffizienz in Energie und Mobilität, vom 30.09.2015  

 

Fraunhofer-Innovationscluster

bilden eine Plattform, die alle relevanten Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Staat und Gesellschaft zusammenführt.

Wirkungsgrad der Energiewandlung erhöhen

Ziel des Innovationsclusters »AdaM« ist es, neue Turbomaschinenkonzepte und Komponentendesigns technisch umzusetzen, um so den Wirkungsgrad der Energiewandlung signifikant zu erhöhen, messbar CO2-Emissionen zu senken und Ressourcen zu schonen. Die Ressourceneffizienz wird dabei erstmals über die gesamte Lebensdauer des jeweiligen Produkts von der Herstellung über den Betrieb bis zur Reparatur bewertet. Im Rahmen des Innovationsclusters werden Komponenten von Dampf- und Gasturbinen für die Kraftwerksindustrie, Kleingasturbinen für die dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung, Gasturbinen für Flugzeugtriebwerke sowie Turbolader-Systeme für moderne Kraftfahrzeugantriebe untersucht.

Die wirtschaftliche Umsetzung von Turbomaschinenkonzepten und -designs wird heutzutage immer noch durch die Fertigung beschränkt. Daher liegen die Schwerpunkte des Innovationsclusters darauf, die Realisierbarkeit und Konkurrenzfähigkeit der Produkte durch optimierte Fertigungstechnologien zu gewährleisten. Basierend auf einer ganzheitlich betrachteten, durchgängigen Prozesskette werden konventionelle und laserbasierte, subtraktive Verfahren wie das Fräsen und die Laserablation sowie additive, generative Verfahren wie das Selective Laser Melting (SLM) und das Laserstrahl-Auftragschweißen (Laser Cladding) weiterentwickelt. Die beteiligten Projektpartner wollen dadurch Märkte der Zukunft erschließen und die Beschäftigung am Hochlohnstandort Deutschland sichern.

 

Starke Vernetzung

Der Innovationscluster AdaM ist einer von bundesweit derzeit 23 Innovationsclustern der Fraunhofer-Gesellschaft. Durch die Vernetzung fördert die Fraunhofer-Gesellschaft gezielt Technologiefelder mit hohem Innovationspotenzial. »AdaM« verfügt bei einer Laufzeit von zweieinhalb Jahren über ein Gesamtbudget von 10 Mio. €. Die Finanzierung erfolgt durch die Fraunhofer-Gesellschaft, das Land Nordrhein-Westfalen sowie durch die Beteiligung der Industriepartner. Die Fraunhofer-Institute für Produktionstechnologie IPT und für Lasertechnik ILT kooperieren mit 21 Industriepartnern und bilden damit eine starke Allianz.